Neue Lesescouts an der Papenburger Michaelschule

Ems-Zeitung, 09. Februar 2015

Schüler sollen zum Lesen motivieren – Einsatz in Schulbibliothek

2015-Neue-Lesescouts

Den spielerischen Umgang mit Büchern haben die Schüler bei ihrer Ausbildung zu Lesescouts erlernt..

Foto: Sascha Reuter

Papenburg. Zu Lesescouts sind 23 Schüler der Michaelschule Papenburg sowie des Gymnasiums Nordhorn ausgebildet worden. Während einer eintägigen Veranstaltung an der Michaelschule brachte ihnen Referentin Jennifer Driemel von der Stiftung Lesen das nötige Handwerkszeug bei.

Die Schüler sind als Lesescouts nun dazu in der Lage, für andere Schüler Veranstaltungen rund um das Thema Lesen planen zu können. „Wir wollen, dass die Schüler kreativ im Umgang mit den Büchern sind und Spaß am Lesen vermitteln können“, erklärte Driemel die Zielsetzung. Die Schüler würden daher eine kreative und spielerische Herangehensweise an Bücher lernen. „Sie sollen eigene Veranstaltungen rund um das Lesen planen können“, sagte Driemel. Dafür gebe es Tipps und Anregungen.
„Wir wollen die Tipps mit den Schülern bei der nächsten Aktion gleich umsetzen“, sagte Birgit Sellere, Lehrerin an der Michaelschule. Auch ihre Kollegin Sonja Keimer zeigt sich von den Lesescouts angetan: „Die Schüler sind sehr motiviert und setzen sich mit den Büchern ausei-nander.“ Ziel sei es, dass die neuen Lesescouts in der Schulbibliothek andere Schüler zum Lesen motivieren. Zwei Tipps legte Driemel den Schülern bei der Veranstaltung besonders nahe: „Ihr müsst selber Spaß dabei haben und ehrlich sein – auch wenn ihr ein Buch schlecht fandet.“


Originalseite der EZOriginalseite der Ems-Zeitung
 


Neue Lesescouts an der Papenburger Michaelschule Schülerinnen und Schüler der Michaelschule Papenburg und des Gymnasium Nordhorns
mit Referentin Jennifer Driemel (mittlere Reihe links)  von der
Stiftung Lesen
Foto: Sascha Reuter

Eine Seite zurück